das ist das Höchste

Zumindest das Höchste der Insel La Palma, der Roque de los Muchachos. Mein erster Ausflug mit dem Auto und dann gleich ganz nach oben.

Auf dem Weg dahin bin ich quer über die Insel zuerst nach Santa Cruz gefahren. Auf der Westseite Sonnenschein. Gemächlich geht’s durch die endlosen Kiefernwälder hinauf zu den Höhenzügen, den Cumbres, der Wetterscheide La Palmas. An der Ostseite stauen sich die Passatwolken, türmen sich dort auf, stürzen über die Cumbres an der Westseite herab und lösen sich im Warmen wie in Nichts auf. Das sieht aus wie ein Wolkenwasserfall, unbeschreiblich schönBerg 4 Es geht durch einen Tunnel; und auf der anderen Seite ist das Wetter durchwachsen, meint 200 aber bewölkt. In Santa Cruz lag ein Kreuzfahrer im Hafen und die Altstadt war entsprechend crowdy, voll mit dem VolkSantaCruz So bin ich bald weiter Richtung Nord und die LP4 hinauf zum höchsten Punkt der Insel. Wieder Sonnenschein, kein Verkehr und atemberaubende Aussichten. Teneriffa`s Pico, fast 200km entfernt, erhebt sich aus dem Wolkenmeer Die ersten Schneefelder Berg

und dann oben angekommen die verschiedenen Observatorien und SpiegelteleskopeBerg 1 Klare und reine Luft die endlos ungetrübte, gigantische Ausblicke gewährt. Anfangs weiß ich gar nicht wo ich zuerst hinschauen soll, bin total fasziniert und bleibe lang hier oben, gehe umher, sitze, schaue und genieße

Auf dem Weg herunter wieder durch Kiefernwälder. Ein paar letzte blühende Mandelbäume (Hauptblüte im Januar/ Februar) Mandelblte 1und die ersten Weinhänge

Ich halt das kaum noch aus, diese Fülle an Natur; und bin endlich geschafft und glücklich wieder an Bord.

  • Berg-1
  • Berg-10
  • Berg-2

  • Berg-3
  • Berg-4
  • Berg-5

 

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren